Frühbeet Einrichtung und Technik

Auf den ersten Blick erscheint der kauf eines Frühbeets sehr teuer und aufwändig. Dies ist richtig, aber nur auf den ersten Blick.
Wählen Sie den richtigen Standort. Das Beet sollte möglichst schon die Morgensonne abbekommen und keine langen Schattenwanderungen durch das Gehege laufen. Wenn Sie sich dann noch für ein qualitativ hochwertiges Frühbeet mit 16mm Doppelstegplatten entscheiden, dann werden Sie schon nach dem ersten Jahr sehr viel wohlwollender auf Ihre Stromrechnung schauen.

Günstige Frühbeete sind zu meist nur mit dünnen Platten ausgestattet. Gängig sind 4-10mm. Sie halten die Wärme kaum und in der Nacht muss viel zu geheizt werden. Selbes gilt Tagsüber. An bewölkten Tagen oder mit nur kurzzeitigen Sonnenscheinperioden hat ein einfaches Frühbeet kaum Chancen sich schnell genug aufzuheizen und die Wärme zu halten.

Daher mein Apel. Investieren Sie hier ein wenig mehr Geld, es lohnt sich! Der Frühbeetkomplex meiner adulten Tiere hält sich in Durchschnittsjahren von etwa April bis September selbstständig auf Temperatur. Lediglich ein Wärmestrahler wirkt Phasenweise unterstützend um die 40°C Wärme zu gewährleisten.
Bei meinen semiadulten Tieren ist es ähnlich. Der Schattenwurf eines Baumes wanderte zur Mittagszeit etwa 2 Stunden durch das Gehege und Frühbeet. Nach einem stutzen musste um ein vielfaches weniger zugeheizt werden.


Verglasung
Es gibt eine Vielzahl an Verglasungsvariationen. echtes Glas, Kunststoff milchig oder klar, Alltop Platten.

Von echtem Glas rate ich ab. Es ist schwer, lässt kein UV durch und bei Beschädigungen muss es meist komplett ausgetauscht werden. Außerdem sind einfach verglaste Beete schlecht isoliert.

Kunststoff Doppelstegplatten sind eine gute Wahl. nehmen Sie keine trüben Platten. Das Licht wird unnötig gebrochen und Pflanzen und Tiere werden Licht unterversorgt.

Alltop Platten sind der Mercedes unter den Gläsern, UV durchlässig, bruchsicher, und sehr gute Isolatoren. Dies ist die beste Wahl. Allerdings bei einer ganzjährigen Haltung im Freien nicht unbedingt nötig.
Wenn die Tiere gut untergebracht sind ist eine ausreichende UV Versorgung durchaus auch so gewährleistet.


Technik
Zur Technik habe ausführlich in der Freigehege Rubrik der semiadulten und adulten Tiere geschrieben. Kurz zusammengefasst ist lediglich ein automatischer Fensteröffner, Spotstrahler und eine Heizmatte mit Temperaturregelung sowie eine Zeitschaltuhr nötig.


Einrichtung
Auch hier schauen sie am besten in der Freigehege Rubrik der semiadulten Tiere nach. Benötigt werden ein paar Futter- sowie Versteckpflanzen, Wasserschale, Schlafhöhle und ein paar Klettersteine.
Michael Kandzia  •  Schneekoppenweg 16  •  42655 Solingen
 www.schildkroeten-planet.de